Amnesty International Hochschulgruppe Aachen

Start | Über uns | FAQ | Impressum | Login

Hochschulgruppe Aachen

StartseiteStart

Aktuelles Aktionen Über uns Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Herzlich Willkommen bei der Amnesty International Hochschulgruppe Aachen!

Auf dieser Website kannst Du Dich über unsere Arbeit und Aktionen der letzten Jahre informieren. Wenn Du mithelfen willst, komm einfach zu einem unserer Treffen! In der Regel finden diese jeden 2. Montag ab 20 Uhr im Amnesty-Büro am Adalbertsteinweg 123 statt.

Unser nächstes öffentliches Gruppentreffen ist am 21.11.2016 ab 20 Uhr im Amnesty-Büro. Schreib uns eine Mail an info@amnesty-hsg-aachen.de oder kontaktiere uns über Facebook. Die thematischen Treffen findet nicht im Büro statt! Schau doch mal vorbei! (Falls das Datum in der Vergangenheit liegt, hat wohl jemand vergessen, die Seite zu aktualisieren.)


Aktuelle Aktionen

Artikel 5 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: "Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Was ist auf dem Bild zu sehen?

08.11.2016

Ready for Boarding-der CIA Folterreport!

Weiterlesen...

Am Samstag, den 09.07.2016 hielten wir eine Mahnwache am Rathausplatz ab. Grund waren die immer gesellschaftsfähiger werdenden rassistischen Kommentare z.B. vom AfD-Vizen Gauland.

20.07.2016

SEI DABEI: RASSISMUS STOPPEN Unter diesem Motto läuft die aktuelle Amnesty Kampagne gegen rassistische Gewalt. Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, bastelte unsere Hochschulgruppe ein Haus aus Pappe, in einem Fenster sieht man einen freundlichen Jerome Boateng und in dem anderen konnten Aachener BürgerInnen einen Foto machen um zu betonen, dass sie gerne Nachbar von Boateng wären.

Unterstützt wurden wir von vielen Passanten, der Bürgermeisterin Hilde Scheidt, unserer Asylreferentin Ingeborg Heck-Böckler, der Aachener Bezirkssprecherin von Amnesty International Sabine Leßmann und der Vorstandsvorsitzenden von Amnesty International Deutschland Gabriele Stein.

Wer von euch die Kapagne gegen rassistische Gewalt noch nicht unterstützen konnte, kann mit folgendem Link unsere Petition unterzeichnen.

http://action.amnesty.de/l/ger/p/dia/action3/common/public/?action_KEY=10342&d=1

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

15.07.2016

Ich wäre gerne Nachbar von Boateng-Interview im Hochschulradio

Wir waren am 6.Juli beim Hochschulradio zu Gast und haben ein bisschen darüber geplaudert, wer wir sind, was wir machen und wie man Nachbar von Jérome Boateng wird.

Hört mal rein! http://www.hochschulradio-aachen.de/system/files/Amnesty+Hochschulgruppe+Aachen%2C+Hochschulradio+Aachen+Podcast.mp3

Weiterlesen...

28.05.2016

TEDx-Talk im Hauptgebäude- wir sind dabei!

Unter dem Motto "ideas worth spreading" veranstaltet TEDx jährlich interessante Vorträge, die zum Denken anstoßen und Einblicke in spannende Projekte gewähren. So stellte z.B. Lisa Haalck dieses Jahr ihr Projekt vor bei dem sie Frauen ohne Haare fotografierte um für das Thema "Weiblichkeit" zu sensibilisieren vor allem unter dem Aspekt der Alopecia areata.

.

Amnesty International Hochschulgruppe bei TEDx

Weiterlesen...

23.05.2016

Internationaler Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie

Am 17.01.2016 ließen wir am Aachener Rathaus bunte Luftballons steigen als Zeichen für eine Welt in der jeder ein Recht hat zu lieben, wen er möchte!

"JEDER MENSCH HAT DAS RECHT AUF LEBEN, FREIHEIT UND DIE SICHERHEIT DER PERSON" ALLGEMEINE ERKÄRUNG DER MENSCHENRECHTE, ARTIKEL 3

Nicht heterosexuell zu sein und vor allem dies zu leben, bedeutet auch heute noch in vielen Ländern neben sozialer Ächtung eine vielfache Bedrohung:

Bestrafung für "unnatürliche Ausschweifungen" oder "widernatürlichen Geschlechtverkehr" reichen von öffentlichem Auspeitschen über Inhaftierung, Folter, Vergewaltigung, Unterbringung in psychiatrischen Anstalten, in denen die "widernatürliche Veranlagung" kuriert werden soll, bis hin zu Zwangsarbeit in Umerziehungslagern oder gar der Todesstrafe.

Wir setzen uns ein für:

  • Menschen die wegen ihrer sexuellen Identität oder wegen aktiven und gewaltfreien Einsatzes für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Menschen verfolgt werden
  • Asyl für verfolgte Lesben und Schwule
  • ein Ende von Menschenrechtsverletzungen an Personen, die HIV-positiv sind oder an AIDS erkrankt sind.

Weiterlesen...

Einen Artikel suchen: